REACH-VERORDNUNG & TATTOO-FARBE

REACH-VERORDNUNG: WIE GEHT ES MIT TATTOO-FARBEN 2021 WEITER?

Einige von euch haben sicher schon von der Thematik rund um die REACH-Verordnung für Tattoo-Farben mitbekommen. Wem das noch nix sagt, nicht schlimm. Wir fassen es für euch kurz zusammen. 

Die REACH-Verordnung ist die Europäische Chemikalienverordnung zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Ende 2020 wurden einige Stoffe, die die meisten Tattoo-Farben beinhalten, als nicht mehr zulässig eingeordnet. Diese Verordnung tritt nun am 5. Januar 2022 in Kraft, wodurch ab diesem Zeitpunkt die meisten bisher auf dem Markt erhältlichen Tattoo-Farben nicht mehr zulässig sind.

Aber keine Sorge, alles ist gut!

Um direkt gesundheitliche Bedenken auszuräumen: Diese Einordnung beruht nicht auf konkreten gesundheitlichen Gefahren durch die bisher bestehenden Farben, sondern wird letztlich zur Sicherheit aufgrund von mangelnden Informationen zu einzelnen Pigmenten umgesetzt – also quasi um auf Nummer Sicher zu gehen, da es keinen Gegenbeweis gibt, der ein Risiko ausschließt. Ihr braucht euch also keine Sorge über euer bereits gestochenes Tattoo machen.

Für Tattoo-Artists wird’s nervig

Allerdings machen sich einige Artists bereits Sorgen mit Blick auf den 5. Januar 2022 und die dann nicht mehr vorhandenen Farben. Denn diese dürfen und können ab dann nicht mehr bestellt und verwendet werden. Und beim Thema Farbe hat jeder Tattoo-Artist seine ganz eigene Vorliebe. Denn es gibt Unterschiede in der Deckkraft, der Konsistenz und der „Tätowierbarkeit“ jeder Farbe. Und jeder Artist hat da seine persönlichen Favoriten, mit denen er gerne und sicher tätowiert. Ab kommenden Januar werden diese Erfahrungswerte bei allen auf null gesetzt.

Immerhin gibt es bereits seit einigen Wochen die ersten neuen Farben, die der Verordnung entsprechen und somit REACH-Konform sind. Es muss also nicht darum gebangt werden, ob überhaupt noch tätowiert werden kann. Allerdings kommt es jetzt auf die Qualität und Beschaffenheit dieser neuen Farben an.

REACH-konformes Tätowieren bei KODIAK – kein Problem!

Wir haben direkt zu Beginn und als es die ersten REACH-konformen Farben gab, damit angefangen, die neuen Farben zu testen. Insofern müsst auch ihr euch keine Sorgen machen, ob und wie es ab dem 5. Januar weitergeht. Wir haben bereits unsere Favoriten gefunden, mit denen wir in der selben Qualität wie vorher tätowieren können. Und da wir bereits damit begonnen haben, mit den neuen Farben zu tätowieren, ist auch ein Nachstechen gesichert, falls ihr innerhalb der letzten 3 Monate in 2020 bei uns tätowiert wurdet.

Über den Gebrauch von REACH-konformer Tattoofarben werdet ihr ab sofort bei eurem Tattoo-Termin von unseren Artists aufgeklärt und findet auch einen entsprechenden Abschnitt in unserer Einverständniserklärung.

Solltet ihr dennoch Fragen rund um das Thema haben, schickt uns gern eine E-Mail oder schreibt uns auf Instagram. Weitere und detailliertere Artikel zum ganzen Thema findet ihr hier .

Bunte Grüße, Euer KODIAK Team 🖤

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.